>> Bioimkerei Alois Wallner <<
Perwarth 7, 3263 Randegg, Austria, Tel.: 0043-7487-8386

anerkannter Zuchtbetrieb des österreichischen Imkerbundes,
der Erwerbsimker und Bio-Betrieb des Ernte Verbandes

Königinnen einfach per email bestellen:
alois.wallner@voralpenhonig.at


20 Jahre Auslese und Züchung auf Varroaresistenz: Unter Züchtung im Allgemeinen versteht man das Verfahren, bei welchem der Züchter eine entsprechende Auswahl unter den zu paarenden Tieren trifft, bei welchen die erwünschten Eigenschaften noch mehr gefestigt und entwickelt werden.

Bei meiner Züchtung ist die gewünschte Eigenschaft das Töten von Varroamilben durch die Bienen. Um diese Eigenschaft messbar zu machen, habe ich im Jahre 1990 den Messwert Varroakillerfaktor (VKF) geschaffen. Mit diesem Messwert ist es mir jetzt nach 20 Jahren möglich, die Veränderung der gewünschten Eigenschaft auch grafisch aufzuzeigen:



Fazit:
In den vergangenen 20 Jahren wurden jedes Jahr neue Paarungen vorgenommen. Von 60 bis 100 Bienenvölkern wurde jedes Jahr im September der Varroakillerfaktor (VKF) ermittelt. Von den Bienenvölkern mit dem höchsten VKF wurden im kommenden Jahr die jeweils neuesten Zuchtvölker ausgelesen und zur Züchtung verwendet. Besonders interessant in der Grafik finde ich, dass mehrmals in einigen Jahren keine prozentuelle Steigerung des VKF stattfand. Die Erklärung dafür liegt wahrscheinlich darin, dass erst wieder eine Steigerung möglich war, wenn Drohnen der neuen Züchtung für die Paarung zur Verfügung standen. Die letzten Jahre der Grafik belegen eindeutig eine Festigung der erwünschten Eigenschaft in der Erbmasse meiner Züchtung. Diese Festigung ist Voraussetzung für den nächsten Schritt in meiner Auslese und Züchtung.

Im Vorjahr, also 2009, habe ich mit einer speziellen Selektion begonnen. Mit dieser Auslese selektiere ich nun Bienenvölker, die nicht nur einen hohen VKF nachweisen, sondern zusätzlich auch sehr schnell im Abfangen und Töten von Varroamilben sind.

Aus der Praxis:
Bei einem hohen VKF, von durschschnittlich 96 % der Zuchtvölker benötige ich keine Schlussentmilbung im Herbst und Winter bei meinen Völkern. Die Bienen entmilben sich ausreichend selbst, falls keine Reinfektion von außen stattfindet.